T E E T H A R E J A D E

teetharejade.com · Apr 14, 2016

How to: The Boxer Braids


Heute zeigen wir euch ein Tutorial für die wohl allgegenwärtigste Frisur des Jahres: Die Boxer Braids. Ob im Büro (wenn man jetzt nicht unbedingt den konservativsten Job hat) oder zum Ausgehen, aber vor allem natürlich zum Sport – diese Frisur ist absolut stress-frei, denn sitzt sie einmal richtig, dann sitzt sie auch ewig. Und das geht in 4 Schritten.



(1) Für diese Frisur ist Second-Day-Hair ideal, denn so haben die Haare genug Griff zum stylen und die Frisur hält besser. Möchte man die Frisur aber auch bei frisch gewaschenen Haar tragen, so kann man mit dem Trockenshampoo von Batiste* die nötige Griffigkeit und Textur erhalten. Auch bei Second-Day-Hair (oder mehr) ist das Trockenshampoo hilfreich, da man damit überschüssiges Fett vom Ansatz nimmt, der vor allem bei dieser Frisur sehr sichtbar ist. In beiden fällen gibt das Trockenshampoo außerdem noch zusätzliches Volumen, was ebenfalls wünschenswert ist, da eine Flechtfrisur viel Fülle nimmt und die Haare schnell „platt“ aussehen lässt. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist der Duft. Mein Favorit ist Batiste „floral & flirty Blush“, welches blumig, aber nicht zu aufdringlich riecht und mich vor allem an Strandurlaube erinnert – irgendwie eine Mischung aus Blumen, Sonnencreme und Meer. Außerdem gibt es noch die Duftrichtung „fruity & cheeky Cherry“, die fruchtig, nicht zu süß und sehr frisch riecht.
Vor Gebrauch wird die Flasche gut geschüttelt. Anschließend sprüht man mit 30cm Abstand das Batiste Trockenshampoo direkt an den Ansatz und etwas in die Längen. Noch etwas durchmassieren und schon kann man mit dem Stylen beginnen.

(2) Als nächstes wird ein strenger Mittelscheiten vom Ansatz bis in den Nacken gezogen. Die Partie, die noch nicht geflochten wird, kann mit einer Klammer weggesteckt werden.

(3) Jede Seite wird dann vom Ansatz an, möglichst eng an der Kopfhaut, nach unten geflochten. Man beginnt mit einer Strähne am Ansatz, teilt sie in drei Teile und arbeitet Stück für Stück weitere Strähnen in den Zopf ein, bis man am Nacken angelangt ist. Also wie bei einem französischen Zopf, aber mit einen entscheidenden Unterschied: Beim Flechten werden die Strähnen unterhalb(!) des Zopfes auf die andere Seite gelegt, nicht oberhalb! Beim Flechten sollte außerdem darauf geachtet werden, dass der Abstand zwischen Zopf und Scheitel gleich bleibt. Dieser Abstand sollte nicht zu groß sein, damit der Flechtzopf oberhalb des Kopfes und nicht an der Seite verläuft.

(4) Sobald der Flechtzopf im Nacken endet, wird ganz normal herunter geflochten. Zu guter Letzt wird der Zopf mit einem dünnen Haargummi zusammengebunden. Dafür benutze ich ultra dünne und durchsichtige Haargummis, da sie fast unsichtbar sind. Ein dickerer Haargummi lässt den Zopf und damit das Haar sehr dünn aussehen.
Fertig!

Batiste Cherry und Batiste Blush sind beide bei Douglas und auch bei Rossmann erhältlich, UVP € 3,99.
Bei uns habt ihr jetzt die Möglichkeit eins von 10 Sets, bestehend aus je 1 Batiste Blush und Batiste Cherry, zu gewinnen. Dafür hinterlasst uns einfach einen Kommentar unter diesem Post. Das Gewinnspiel endet am 21.04.2016 um 23:59. Teilnehmen können alle mit Wohnsitz in Österreich und Deutschland. Viel Glück!

*Werbung

The post How to: The Boxer Braids appeared first on teetharejade.

View original
  • Love
  • Save
    9 loves 5 saves
    Forgot Password?
    Add a blog to Bloglovin’
    Enter the full blog address (e.g. https://www.fashionsquad.com)
    We're working on your request. This will take just a minute...